Über mich

Meine Kunst lässt Menschen spüren, dass da noch mehr ist, war und sein wird.

Ich male, seitdem ich mich erinnern kann. Meine Eltern hatten von frühester Kindheit bis zu Abitur Kisten voll mit Bildern und Kunstwerken. Auch neben meinem Studium und der Berufsausbildung zog es mich immer wieder zur Kunst. Ich arbeitete mit verschiedenen Materialien und probierte mich aus, landete meist aber doch bei der Malerei.

Einen besonderen Zugang hatte ich immer zur abstrakten Malerei. Sie hat etwas Eigenes, das mein Inneres zum Klingen bringt.
Vielleicht gerade weil es nicht nur um die konkrete möglichst detailgenaue Nachbildung geht sondern mein Sein auf einer viel tieferen Ebene berührt. Wie eine Melodie, die einen aufwühlt, beruhigt, erinnert, fröhlich macht, trauern oder träumen lässt.

In den letzten Jahren habe ich mich deswegen vermehrt mit den Techniken der abstrakten Malerei beschäftig, habe viel experimentiert und lerne immer noch dazu.
Mit allen Bildern habe ich eine besondere Reise gemacht und ich wünsche mir, dass auch andere darin eine Tiefe von sich selbst entdecken, die ihnen Mut und Hoffnung schenkt.

Mich fasziniert der Gedanke an den Entstehungsweg eines jeden Bildes. Das Ergebnis sind wunderschöne Momentaufnahmen. Miriams Bilder leben von den Prozessen, dem Ausprobieren, Gestalten und Werden lassen. Ihre Art zu malen empfinde ich als mutig und so hat es für mich immer etwas mit dem Leben zu tun. Ich liebe die Farben der Bilder und verliere mich einfach gern im Betrachten.
Birgit M.
Kundin